Zeckenbisserkrankungen

Zeckenbisse und die damit übertragenden Erreger können die Ursache für zahlreiche Beschwerden sein: chronische Erkrankungen wie Gelenkentzündungen, Kopfschmerzen, Atembeschwerden, Rhythmusstörungen, Sensibilitätsstörungen, Muskelschmerzen, chronische Müdigkeit, Konzentrationsstörungen u.v.a. Zu den bekanntesten Zeckenbißerkrankungen gehören z.B.

• Borreliose
• FSME
• Zeckenbissfieber / Q-Fieber

Die Krankheitsentwicklung ist meistens schleichend und beginnt mit leichten grippeähnlichen Symptomen, die nach kurzer Zeit wieder abklingen.

Nach Wochen folgen dann neue Krankheitszeichen, diese könnnen sein:

• Kopfschmerzen
• Müdigkeit
• Gelenkschmerzen
• Kreislaufstörungen
• Atembeschwerden
• Hautveränderungen
• Nervenentzündungen

Eine kreisrunde Rötung (Erythema migrans) ist immer ein sicheres Indiz für eine Erkrankung an Borreliose und gehört dringend in therapeutische Hände.

 

 

 

 

 

Aus wettbewerbsrechtlichen Gründen erfolgt gem. §3 Heilmittelwerbegesetz folgender Zusatz: „Die hier vorgestellten Therapieformen werden in der Naturheilkunde mit positiven Erfahrungen angewandt, obgleich sie in der Schulmedizin umstritten sind oder abgelehnt werden und/oder nicht als wissenschaftlich bewiesen gelten.“